Studentenjobs Leipzig

Studentenjobs Leipzig

Studentenjobs in Leipzig

Ob als Student an der Universität Leipzig, der verschiedenen FHs oder der Hochschule für Grafik und Buchkunst, der Bedarf an zusätzlichen finanziellen Mitteln sollte ungefähr gleich sein. Wem die verschiedenen Förderungsmittel nicht reichen, der findet in Leipzig und Umgebung ausreichend Möglichkeiten, sein Einkommen etwas aufzubessern. Als Student bieten sich einem die unterschiedlichsten Nebenjobs, ob klassisch ein Minijob in der Gastronomie oder etwas extravaganter eine Stelle bei verschiedenen Medien. Die Wirtschaft in Leipzig verfügt über eine große Anzahl zu besetzender Stellen für Aushilfen und Zeitarbeiter. Wie man als Student in und um Leipzig effektiv und studienfreundlich seine Nebeneinkünfte aufbessern kann, wird im folgenden Text näher ausgeführt werden.

Neuer Trend – Zeitarbeiten in den Semesterferien

Eine sich immer größer werdende Beliebtheit erfreuende Nebenjobmaßnahme ist das Inanspruchnehmen von Leiharbeitsfirmen. Diese suchen besonders in der vorlesungsfreien Zeit nach den Sommersemestern nach arbeitswilligen Studenten, welche die sich in Urlaub befindliche Stammbelegschaft für die Zeit von Juli bis Oktober ersetzen soll. Da man sich in den meisten Fällen mit einer gültigen Immatrikulation an einer Uni immer in sehr günstigen Steuerklassen befindet, lohnt sich diese Arbeit finanziell überaus. Allerdings wird von den meisten Unternehmen gefordert, dass die Studenten in Vollzeit zu arbeiten haben. Wer einiges an Hausarbeiten runterzuschreiben hat, der sollte sich darüber bewusst sein, dass 40 Stunden in der Woche durchaus Standard sein werden. In der Regel handelt es sich bei den meisten Stellen um einfach und schnell zu erlernende Arbeit. Beliebt ist der Einsatz von Studenten am Fließband und in anderen, wenig professionellen Bereichen. Dadurch, dass diese Ferienjobs vertraglich zeitlich begrenzt sind, entstehen einem auch keine rechtlichen Nachteile durch Einkommen, Arbeitsaufwand und der Arbeitsdauer. Wenn BAföG bezogen wird, muss dem Amt Bescheid gegeben werden, allerdings bleibt das Einkommen, welches durch den Ferienjob erzielt wird, unter der Jahres-Höchstgrenze. Bekannte Zeitarbeitsfirmen in und um Leipzig sind Unternehmen wie Albeco, Dornseifer und IK Hofmann. Ausführliche schriftliche Bewerbungen sind in den meisten Fällen nicht von Nöten, wichtig sind eine aktuelle Studienbescheinigung und 2 – 3 Monate Zeit.

Der Klassiker – Jobs in der Gastronomie

Ein Artikel über Jobmöglichkeiten für Studenten kommt ohne die Empfehlung für die örtliche Gastronomie nicht aus. Zurecht gilt die Gastronomie als das beliebteste Gewerbe unter Studenten, wenn es darum geht, sich neben dem Studium noch etwas Geld hinzuzuverdienen. Die Arbeit kann meisten in den Nachmittagsstunden oder in den Abendstunden verrichtet werden und tangiert somit nur selten mit den Unizeiten. Darüber hinaus kann man für studentische Verhältnisse in der Gastronomie sehr gut verdienen und die Arbeit ist quasi von fast jedem ausführbar. Nachteile der klassischen Gastronomie sind zum einen, dass sie aufgrund ihrer hohen Beliebtheit oftmals überlaufen sind und keine weiteren Aushilfen mehr einstellen und zum anderen, dass das ein oder andere Wochenende durchgearbeitet werden muss. Wem sein Schlaf heilig ist, wird in der Gastronomie selten glücklich. Ansonsten bieten sich unzählige Möglichkeiten an, im gastronomischen Gewerbe unterzukommen. Bars, Cafés, Pubs, Kneipen, Restaurants usw. suchen gerade zu Frühling und Sommer engagierte Aushilfen. Darüber hinaus ist es definitiv von Vorteil, dass in der Gastronomie meisten auf Minijobbasis eingestellt werden. Damit überschreitet man weder die für BAföG-Empfänger so wichtige »450-Euro-Grenze« als auch für Studenten allgemein die 20 Stunden Woche Grenze. Die Jobs in der Gastronomie lassen sich also wunderbar mit dem Studium in Einklang bringen.

Wird die Gastronomie erwähnt, sollte auch der Einzelhandel beachtet werden. Der TK Maxx an der Hainstraße zum Beispiel oder der C&A an der Petersstraße sind gute Beispiele für Geschäfte, die immer nach Aushilfen suchen. In der Regel wird man dort als »Mädchen für alles« eingestellt. Das bedeutet, dass sowohl Waren verräumt werden müssen als auch an der Kasse abgerechnet werden muss. Die Vor- und Nachteile sind dieselben wie in der Gastronomie. Nur mit dem Unterschied, dass es im Einzelhandel kein Trinkgeld gibt, dafür die Arbeit aber in den meisten Fällen auch weitaus entspannter ist.

Wie finde ich überhaupt Jobs in Leipzig?

Dieser Punkt ist besonders für Studieninteressierte wichtig, die nach Leipzig umziehen wollen und sich bereits im Vorfeld über Nebenberufe informieren wollen. Die wichtigste Anlaufstelle sollte zunächst die Jobbörse der Agentur für Arbeit sein. Dort einfach nur den Punkt »Minijobs« auswählen und die entsprechende Postleitzahl eingeben und dann die Suche starten lassen. In der Regel lässt sich dort immer der ein oder andere Aushilfsjob finden, der zu einem passt. Eine ebenfalls hervorragende Möglichkeit sich von fern erstes Kapital in Leipzig sichern zu lassen, ist die Inanspruchnahme von Promotion-Agenturen. Promo-Aktionen werden bundesweit durchgeführt und in Städten wie Leipzig werden immer promotionsfreudige Studenten gesucht. Da diese Promo-Agenturen bundesweit operieren, kann man sich in seiner Heimatstadt der entsprechenden Agentur vorstellen, die einem dann die jeweilige Arbeit in der Zielstadt vermittelt. Diese sehr gute, im vierstelligen Bereich bezahlte Arbeit benötigt drei bis vier Wochen Zeit und die Bereitschaft zum Reisen. Wird zum Beispiel zunächst ein Produkt im Leipziger Saturn promotet, kann es durchaus vorkommen, dass einem die Agentur an einem Tag zum Mediamarkt oder Ähnliches schickt. Darüber hinaus kann es durchaus vorkommen, dass auch während des Semesters gearbeitet werden muss. Wem das überhaupt nicht zusagt, der kann auf den Service der Leipziger Volkszeitung zurückgreifen. Unter der Seite http://www.lvz-job.de/ bietet diese Initiative eine eigene Jobbörse, welches den größten Teil an freien Stellen in Leipzig und Umgebung auflistet. Einfach unter der Eingabe des Suchbegriffs »Aushilfe« und der entsprechenden Postleitzahl die Suche starten und die Angebote durchsehen. In der LVZ-Jobbörse wird die Liste täglich aktualisiert und auf dem neuesten Stand gebracht. Die Jobbörse der Leipziger Volkszeitung mit vielen Studentenjobs ist daher ein weiterer heißer Tipp für Studierende und Studieninteressierte.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>